Archiv für den Monat: April 2014

Vorabinformation zum „Tag des Judo“ (10.-14.11.2014) des DJB

Hallo liebe Judoka,

in diesem Jahr wird vom Deutschen Judo-Bund e.V. (DJB) das Projekt „Tag des Judo“ erstmals bundesweit  durchgeführt. Vorreiter sind die Landesverbände Rheinland und Pfalz, welche in den letzten Jahren eine sehr erfolgreiche Kooperation zwischen Vereinen und Schulen aufgebaut haben. 2012 nahmen 100 Grundschulen mit ca. 10.000 Schülern an diesem Projekt teil.

Damit es auch auf Bundesebene ein voller Erfolg wird, brauchen wir eure Hilfe! Im Rahmen dieses Projektes geht es darum, Projektunterricht an Grundschulen zum Thema „Judo-ein Sport zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der sozialen Kompetenz“ durchzuführen. Und nun kommt ihr als Verbände, Vereine und Judoka ins Spiel. Um dieses Vorhaben durchzuführen und eine starke Resonanz zu erzeugen, ist es wichtig, dass die Judovereine in Deutschland an die regionalen Grundschulen in ihrer Nähe herantreten.
Der DJB-Schulsportreferent Oliver Pietruschke und die jeweiligen Schulsportreferenten der Landesverbände sind aktuell damit beschäftigt, alle nötigen Schritte in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium in die Wege zu leiten, damit dieses Projekt verwirklicht werden kann. Um sowohl für die Schulen, als auch die Vereine Planungssicherheit zu gewährleisten, ist es wichtig, jetzt schon in Kontakt mit den Schulen zu treten und einen Termin (in der Woche vom10.-14-11.2014 – Hauptaktionstag 12.11.2014) zur Durchführung eines kostenlosenProjektunterrichts unter Leitung eines qualifizierten Judo-Trainers zu vereinbaren. Durch eine schriftliche Kooperationsbestätigung zwischen Schule und Verein werden in den weiteren Schritten Verantwortlichkeiten und Verbindlichkeiten festgelegt.

Vorgefertigte Formulare (z. B: Kooperationsbestätigung, Urkunden etc.) werden vom DJB oder den Landesverbänden zur Verfügung gestellt. Was wir von euch brauchen, ist der Elan und die Motivation, an die Schulen heranzutreten und sie von diesem Projekt zu überzeugen. Jene Vereine, welche schon eine Kooperation mit Schulen am Laufen haben, können den „Tag des Judo“ natürlich zusätzlich kommunizieren und mit ihren Partnerschulen im geplanten Zeitraum einen Projektunterricht durchführen.

Zudem besteht die Hoffnung, langfristige Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen zu sichern und so auch die Mitgliedergewinnung im Judosport zu fördern.

Weitere Informationen folgen demnächst auf unserer Website. Solltet ihr schon jetzt Fragen haben, wendet euch an die zuständigen Schulsportreferenten der Landesverbände (Die Kontaktdaten findet ihr unterhttp://www.judobund.de/jugend/schulsport/ansprechpartner) oder die DJB-Geschäftsstelle (Karolina Baway: kbaway@judobund.de).

Schöne Grüße,
Lino Hermanns

Kommunikationsreferent Jugend DJB