Archiv für den Monat: Juli 2014

U12-Bezirksmeisterschaften im Zeichen von Schweiß

Wieder hatte sich Wettmar bereitgefunden, eine Meisterschaft (wie kurz zuvor den Kids-Cup) auszurichten und das bei Temperaturen, wo man lieber ins Wasser, als auf die Matte gegangen wäre. 

So stand mir auch schon vom süßen Nichtstun der Schweiß auf der Stirn, als ich an diesem 19. Juli, gegen Mittag die etwas dunkle Westerfeldhalle betrat, wo sich gut 100 Jungen und Mädchen der u-12-Altersklasse zu den Bezirks-Titelkämpfen eingefunden hatten. Überall waren Fenster und Türen geöffnet worden, um wenigstens einigermaßen per Durchzug etwas Frischluft in die Halle zu bekommen.

Zwar waren einige Duelle eher im Anfängergniveau angesiedelt, aber das Gros der Kämpfe war durchaus sehenswert, wenn auch nur wenige Eltern und Betreuer die Zuschauer bildeten. 

Teilweise waren bei Jungen und Mädchen schöne Techniken zu sehen und mir ist diesmal nicht ein einziges Kind aufgefallen, was auf Kampfrichter-Ansagen nicht richtig reagiert hätte! Alle Erst- bis Drittplazierten wurden mit Urkunde und Medaille, die Ersten zusätzlich mit dem Bezirksmeister-T-shirt geehrt, was dann meist auch umgehend übergestreift wurde.

Die Mädchen, die die kleinste Teilnehmergruppe bildeten, waren daher auch zuletzt mit den Kämpfen dran, die sich insgesamt bis etwa 16.30 Uhr hinzogen.
Gut ist immer auch die zwischenzeitliche Siegerehrung, womit man vermeidet, dass dabei niemand mehr anwesend ist.

Alle haben an diesem Tag reichlich Schweiß vergossen, sei es ohne oder mit Leistung. Um so schöner mag dann die Heimkunft zu einem Zeitpunkt gewesen sein, wo man noch einmal ins nahe gelegene Schwimmbad, ins Garten-Planschbecken oder den Badeteich hopsen und sich erfrischen konnte.

Ein gut ausgerichtete Meisterschaft, die straff organisiert war und daher Warte- und Kampfzeiten auf ein Minimum an Dauer reduziert hat. Dank ergeht an alle Tischbesetzungen, die unermüdlichen Kampfrichter, die Sanitäter, die Organisatoren und die Leute von der Kantine!

DSCF1270

Ergebnisliste BEM U12 m/w am 19.07.2014 in Wettmar

Ergebnisliste BEM U12 m/w am 19.07.2014 in Wettmar

Jugend u12 w
-23,7 kg 2 Teilnehmer
1. Platz lara Görlich VfL Grasdorf
2. Platz Inken Opdenplatz MTC Eintracht Borsum
-27 kg 4 Teilnehmer
1. Platz Leny Schubert VfL Grasdorf
2. Platz Anschela Schickler TC Hameln
3. Platz Ricarda Hartmann Budo-Club Bodenwerder
3. Platz Lisa Friesen Samurai Burgdorf
-29,8 kg 4 Teilnehmer
1. Platz Fiona Fischer Judo Team Hannover
2. Platz Tiara Bettels MTC Eintracht Borsum
3. Platz Kira Haferkorn TV Ehlershausen
3. Platz Ariana Maschura VfL Grasdorf
-31,7 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Evelyn Busch VfL Grasdorf
2. Platz Nina Baars Samurai Burgdorf
3. Platz Gina Taschemski MTC Eintracht Borsum
3. Platz Jette Wellnitz Judo Team Hannover
5. Platz Mariella Pölig VfL Grasdorf
-33,8 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Emma Hiller Judo in Holle
2. Platz Hannah Haufe MTC Eintracht Borsum
3. Platz Mara Starniske MTC Eintracht Borsum
3. Platz Ines Thöle TSV Pattensen
5. Platz Alina Hoxhaj TV Ehlershausen
-35,8 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Frederike Berning Judo Team Hannover
2. Platz Kiara Poggemann Judo in Holle
3. Platz Lara Jouline Bollermann MTV Elze
3. Platz Charlotte Brodführer TSV Wettmar
-39,6 kg 3 Teilnehmer
1. Platz Fenja Haase Judo in Holle
2. Platz Antonia Zweier MTV Barnstorf
3. Platz Neele Tempel TV Ehlershausen
-43,6 kg 2 Teilnehmer
1. Platz Cassandra Imhoff VfB Eimbeckhausen
2. Platz Philine Freese VfL Grasdorf
-55,5 kg 1 Teilnehmer
1. Platz Alexandra Wöhler Judo-Wölfe am Ith

Jugend u12 m
-23,6 kg 3 Teilnehmer
1. Platz Laurin Härke VfL Grasdorf
2. Platz Michael Berger VfL Grasdorf
3. Platz Zakaria Riahi JSC Hannover Süd
-25,3 kg 4 Teilnehmer
1. Platz Sebastian blank TSV Pattensen
2. Platz Leonard Drewke VfL Grasdorf
3. Platz Dominik Pürstl VfL Grasdorf
3. Platz Valentin Zimpfer SV Heemsen
-26,5 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Lorenz Freese VfL Grasdorf
2. Platz Anis Hermez Judo Team Hannover
3. Platz Constantin Vatis Judo Team Hannover
3. Platz Christian Frank VfL Grasdorf
5. Platz Ole Grundmann MTV Altendorf
-29 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Johannes Herzberg MTV Elze
2. Platz paul Galler Judo in Holle
3. Platz Drin Xhafa Samurai Burgdorf
3. Platz Theodor Mrozik VfL Grasdorf
5. Platz Franz-Eric Kumon Samurai Burgdorf
-30,3 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Luca Ziehe Judo Team Hannover
2. Platz Pascal Reichardt MTC Eintracht Borsum
3. Platz Tristan Eikenberg JKG Diekholzen
3. Platz Matti Göbel Judo Team Hannover
5. Platz Sören Schieber MTC Eintracht Borsum
-31,8 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Aleks Lebedev TB Stöcken
2. Platz Philipp Dolezal Judo in Holle
3. Platz Thorge Klöcker MTV Barnstorf
3. Platz Can Zehrt Judo Club Linden
5. Platz Lennart Linke TSV Bemerode
-32,6 kg 4 Teilnehmer
1. Platz David Hepfer Judo Team Hannover
2. Platz Luis Pohl SV Victoria Lauenau
3. Platz Finn Luka Reddig MTV Barnstorf
3. Platz Elias Moray TSV Bemerode
-33,4 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Dominik Hertel TKJ Sarstedt
2. Platz Patrick Pischel SV Arnum
3. Platz harut Petrosian VfL Grasdorf
3. Platz Simon Bub Budo-Club Bodenwerder
5. Platz Nils Raitzig TSV Brockum
-34,5 kg 4 Teilnehmer
1. Platz Neisbec Petrosian VfL Grasdorf
2. Platz Emil Karateyev VfL Grasdorf
3. Platz Bjarne Castenetto MTC Eintracht Borsum
3. Platz Erik Möller TSV Sulingen
-35,3 kg 4 Teilnehmer
1. Platz Moritz Fuchs Samurai Burgdorf
2. Platz Boris Böhm JSC Hannover Süd
3. Platz Max Zornik Samurai Burgdorf
3. Platz Aaron Levers JKG Diekholzen
-37,1 kg 4 Teilnehmer
1. Platz Frederik Hertel TKJ Sarstedt
2. Platz henri Ritter JSC Hannover Süd
3. Platz Paul Jostok Samurai Burgdorf
3. Platz Marvin Fischer JSC Hannover Süd
-38,5 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Leo Klimpel VfL Grasdorf
2. Platz Alexander Hilsendeger Eintracht Hildesheim
3. Platz Ivan Kolesnikov TSV Bemerode
3. Platz Sören Böttche Sportgemeinschaft Misburg
5. Platz Erik Ahrendt TKJ Sarstedt
-40,4 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Jörn Christoffer VfL Grasdorf
2. Platz Sinan Keskin TSV Pattensen
3. Platz Benedikt Rathmer MTV Elze
3. Platz Maximilian Graupe SG Diepholz
5. Platz Nikita Gottselig VfL Grasdorf
-43 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Melvin Fischer MTC Eintracht Borsum
2. Platz Jason Stille Judo in Holle
3. Platz Felix Herr FC Flegessen
3. Platz Taylan Zehrt Judo Club Linden
5. Platz Jannes Lempfer TSV Lemke
-46,2 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Mortaza Suha Judo Team Hannover
2. Platz Lukas Grünewald TSV Barsinghausen
3. Platz Richard Schophaus Judo Team Hannover
3. Platz Marin Netzband MTV Barnstorf
5. Platz Danny Stille Judo in Holle
-51,6 kg 5 Teilnehmer
1. Platz Alexander Karateyev VfL Grasdorf
2. Platz Artem Artemjew TSV Bemerode
3. Platz Emil Hahn TSV Barsinghausen
3. Platz Daniel Zornik Samurai Burgdorf
5. Platz Friedrich Schwabe TSV Sulingen
-63,3 kg 2 Teilnehmer
1. Platz Domenique René Holzhausen MTV Elze
2. Platz Johannes Danker MTV Barnstorf

Heiße Regionsmeisterschaften der Mädchen und Jungen U12

Schön, dass die SG Misburg sich bereiterklärt hatte, wieder diese für sie schon fast obligatorischen Meisterschaften auch dieses Jahr auszurichten und dazu beizutragen, dass sie an diesem heißen Samstag zügig verliefen!

Die Misburger Halle an der Ludwig-Jahn-Straße ist groß genug für 3 Matten mit ausreichend Sicherheitsfläche, sie ist modern und licht und bietet alles, was zur Ausrichtung einer solchen Meisterschaft notwendig ist. Heute, am 5. Juli, wurden zusätzlich die Türen geöffnet, so dass auch das Klima in der Halle erträglich war.

Konnten im letzten Jahr noch 150 Kinder teilnehmen, so waren es dieses Mal nur 107 Mädchen und Jungen (25 w/82 m) der U12, die den Weg dorthin gefunden und sich in oft gut anzusehenden Kämpfen einige heiße Duelle geliefert hatten. Hie und da gab es Tränen, aber zum Glück keine Verletzungen.

Diese rückläufige Tendenz bei den Teilnehmerzahlen hatte sich auch schon vor wenigen Wochen bei den U11-Meisterschaften in Mellendorf im gleichen Verhältnis dargestellt. Hoffentlich ist das eine vorübergehende Erscheinung, denn sonst fehlen in Kürze die Jugendlichen bei den nächst höheren Altersklassen-Turnieren.

Durch die geringe Teilnehmerzahl waren die Meisterschaften bereits um 15.00 Uhr beendet und alle konnten noch den warmen Samstag genießen.

Dank geht hier, neben dem für Ausrichter, Kampfrichter und Sanitäter, insbesondere an Jana Schulz, die die gesamten Jugendturniere akribisch bearbeitet und betreut und für jedermann mit Rat und Tat bereit steht!

Bericht  und Bilder von Reinhard Plagens

DSCF1225

 

Bezirksfreitag im Juli um eine Woche verschoben

ufgrund der guten Leistungen unserer Fußballnationalmannschaft möchten wir den Bezirksfreitag um eine Woche verschieben – das Viertelfinalspiel überschneidet sich mit dem Bezirksfreitag im Juli.
Ich hoffe, das ist auch in eurem Interesse.

Der Bezirksfreitag „Boden-Wettkampftechniken: Von Gurke bis Spare Ribs“ mit Meike Ahrenhold wird vom 4. Juli auf den 11. Juli verschoben.

Wann: Freitag, 11. Juli 2014, 19.15 Uhr – 21.45 Uhr
Wo: Friedrich Ebert Schule, Hindenburgstr. 79, 30851 Langenhagen
Wer: Alle interessierten Judoka
Kosten: 5,- Euro

Hinweis: Die Bezirksfreitage können mit je 3 Unterrichtseinheiten für die Lizenzverlängerung verwendet werden. Anmeldungen sind möglich bis Mittwoch vor dem Lehrgang per Mail an DanielaBudzinski@vfb-langenhagen.de.

Der Bezirksfreitag „Zeitlupenjudo“ mit Martin von den Benken, der leider im Juli nicht stattfinden kann, wird im kommenden Jahr nachgeholt!

Bitte gebt Euern interessierten Leuten Bescheid!

Herzliche Grüße
Daniela

Kids-Cup Mellendorf mit viel Begeisterung und Hallo

Zwar war am 21. Juni die Teilnehmerzahl beim diesjährigen Kids-Cup noch einmal um etwa ein Drittel niedriger als im Vorjahr, aber das tat der Stimmung und Begeis-terung, der an diesem Tage mit ihren Kindern mitgefahrenen Eltern keinerlei Ab-bruch. Hier wurde geschrien und angefeuert, dass man das Gefühl hatte, die Außenstehenden wären vor lauter Enthusiamus selbst mit auf der Matte!

Teilgenommen hatten Mädchen und Jungen der Altersklasse U11 aus 14 Regions-vereinen Hannovers, um sich in einer zweiminütigen Kampfzeit zu messen und den Besten herauszustellen.

Die Mellendorfer Realschulsporthalle war mit drei Matten gut bestückt und es gab sowohl von seiten der Mädchen, als auch bei den Jungen einige attraktive Ausein-andersetzungen. Die Halle war von Ausrichter gut hergerichtet und es gab auch einen kleinen Stand mit Ess- und Trinkbarem.

Schön festzustellen ist immer wieder die Verlässlichkeit derer, die sich als Kampf-richter, Zeitnehmer oder Sanitäter zur Verfügung stellen und derart wesentlich mit dafür Sorge tragen, dass solch Veranstaltung überhaupt stattfinden kann.

Wärmstens ans Herz gelegt werden muss aber einigen Trainern – wie von dieser Stelle her schon mehrmals angemahnt – die Vermittlung der Kampfrichterkom-mandos! Mehrfach brachten sich die jungen Judoka um ihren Sieg, weil sie auf ‚Osae-komi‘ ihre Gegner losließen und aufstanden! Solch elementare Vermittlungs-mängel sollten bei Kämpfen – zumal bei Kinderveranstaltungen – generell nicht mehr auftreten!

Die Einzelergebnisse sind an entsprechender Stelle auf der homepage zu finden.
In der Mannschaftswertung stellte sich die Situation am Ende wie folgt dar:

01. VfL Grasdorf
02. JudoTeam Hannover
03. Samurai Burgdorf
04. JC Godshorn
05. TV Ehlershausen
06. TSV Pattensen
07. TSV Bemerode
08. SC Budokwai Garbsen
09. TSV Wettmar
10. SG Misburg
11. Mellendorfer TV
12. VfB Langenhagen

Fotos: Plagens/fotografweber

Bericht von Reinhard Plagens

DSCF1197

Wen interessiert noch Judo?

Unter diesem Titel müsste eigentlich der gesamte folgende Artikel stehen, denn was sich an Interesse, sowohl von seiten der an der Aktion beteiligten Judoka der Region Hannover wie auch am Zuschaueraufkommen beim diesjährigen autofreien Sonntag bot, war ein wirkliches Trauerspiel!

Das Wetter, am Vortag noch gut 10° wärmer, hatte sich merklich abgekühlt und auf der 6 x 6 m Mattenfläche am Trammplatz, neben dem Kestnermuseum, standen zwei PSV-Judoka und ihnen war ähnlich kühl wie mir. Die wenigen Passanten, die hier vorbeischlenderten, waren auch sicher deshalb wenig ambitioniert, hier stehen zu bleiben und sich nach Judo zu erkundigen bzw. sich wortwörtlich dafür zu erwärmen.

Überhaupt – und das ist leider schon seit Jahren so – gäbe es an diesem Aktionstag wohl keine Judodemonstration, würde sich nicht immer wieder der PSV Hannover mit Zelt und Matte dazu zur Verfügung stellen! Außer Jörg Bohlen habe ich keinen Judoka der Region gesehen, nur PSV-Judoka, und derer waren auch nicht viele.

Wenn es auf Regionsebene nicht gelingt, anlässlich solcher Tage diese zur Werbung in eigener Sache zu nutzen, dann ade Judo! Mag sein, dass nach 13.00 Uhr mehr los war; von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr war es traurig (wie wahrscheinlich vorher auch), und als ich am Nachmittag, gegen 16.00 Uhr noch einmal vorbeikam, sah es nicht anders aus. Zuvor hatten noch einige Aikidoka (natürlich vom PSV Hannover) die Chance zur Präsentation ihres Sports genutzt und hernach stand Jörg mit einem PSV’er auf der Matte, um ein paar Kindern Judo zu zeigen.

Wir beklagen den Rückgang an Mitgliedern, tun aber – trotz sich bietender Möglichkeiten – so gut wie nichts, die uns gebotene Chance zu unseren Gunsten zu nutzen!

Judo ist eine sogenannte Randsportart und wir sind auf dem besten Weg, sie noch weiter hinaus zu drängen. Ich bin selbst über 50 Jahre aktiver Judoka, aber ein derartiges Desinteresse der Judoka der Region(!) Hannover für ihren Sport habe ich noch nicht erlebt!

Beitrag von Reinhard Plagens

DSCF0641