Judo-Kata-Stützpunkt Hannover

Zunächst das aktuell Organisatorische:

Aufgrund verschiedener Bitten und Gespräche

und entgegen der in den letzten Wochen gemachten Ankündigungen:

Der Kata-Stützpunkt Hannover bleibt weiterhin jeweils donnerstags in Misburg zu Gast.

 Dies gilt auch für das Sommerhalbjahr (abgesehen von den Schulferien).

Also:

Offenes Training am Kata-Stützpunkt Hannover

im Dojo der SG Misburg

in der Sporthalle I an der Ludwig-Jahn-Str. 1b,
30629 Hannover-Misburg, gegenüber dem Schwimmbad

Ganzjährig an jedem Donnerstag von 19.30 bis 21.30 Uhr
(auch in den Osterferien, auch in den Herbstferien,
nur nicht in den Sommerferien, den Weihnachtsferien oder an Feiertagen)

 Zusätzliche Termine zum Kata-Training bietet der TuS Bothfeld im Rahmen seines regulären Vereinstrainings in der Turnhalle der Gartenheimschule an der Gartenheimstraße 2 in 30459 Hannover-Bothfeld:

  • jeden Freitag von 20:00 – 22:00 Uhr (nur außerhalb der Schulferien)
    Achtung: diese Trainingseinheit ist zur Hälfte angeleitet, d.h. alle üben das Gleiche, etwa drei bis vier Techniken pro Abend, die Wahl der geübten Kata erfolgt demokratisch quartalsweise (zur Zeit üben wir die „Modern Controle Kata“ von Douwe Boersma).
  • Der TuS Bothfeld bietet außerdem parallel zu anderen Trainingseinheiten des TuS (nur) nach vorheriger Anmeldung Individualschulung an. Dazu ist aber unbedingt eine vorherige telefonische Absprache (mit Jutta Milzer (0170) 869 31 35) erforderlich, da das Platzangebot begrenzt ist. Außerdem ist dieses Angebot auf maximal zwei Paare je Trainingseinheit begrenzt. Folgende Zeiten können genutzt werden:
    Montag 20.00 bis 21.30 / Mittwoch 18.00 bis 22.00

Und nun noch einige Grundinformationen zum Kata-Stützpunkt Hannover:

Im Dezember 2002 wurde der zentralen Kata-Stützpunkt des Niedersächsischen Judo-Verbandes in Hannover durch den damaligen NJV-Prüfungsreferenten Joachim Böhne, seinen Stellvertreter Wolfram Diester und Rainer Hinze, dem damaligen Leiter der Judo-Sparte des Polizei SV Hannover begründet. Zurzeit läuft diese Veranstaltung unter der Ägide des Bezirksfachverbandes Judo Hannover, verantwortlich ist der Lehr- und Prüfungsreferent.

  • Die Teilnahme ist grundsätzlich offen für alle an Kata interessierten Judoka.
  • Alter, Vorkenntnisse und Graduierung spielen keine Rolle.
  • Die Teilnahme ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung möglich.
    Bei besonderen Anliegen ist eine vorherige Kontaktaufnahme sinnvoll.

Vorrang in der Betreuung haben Katapaare, die bei Meisterschaften starten, aber auch Prüfungsvorbereiter, Prüfungsnachbereiter, Trainer, die in ihren Vereinen Kata weiter unterrichten müssen, und ganz allgemein an Kata Interessierte kommen zu ihrem Recht.

Der Kata-Stützpunkt kann auch helfen, passende Kata-Partner für Meisterschaften und Prüfungen zu finden.

Das zentrale Kata-Training kann und soll jedoch nicht die Teilnahme an überregionalen Kata-Lehrgängen oder den Dan-Vorbereitungslehrgängen des NJV ersetzen.

Die Kata werden nach Wunsch und Ausbildungsstand der Teilnehmer individuell unterrichtet.

Neben den für Kata-Meisterschaften relevanten Nage no kata, Katame no kata, Jû no kata, Kôdôkan goshinjutsu und Kime no kata, den darüberhinaus prüfungsrelevanten Itsutsu no kata, Koshiki no kata und Gonosen no kata (DJB-Variante, Kawaishi-Variante sowie Mifunes Nage waza ura no kata) können auch Seiryoku zen’yô kokumin taiiku no kata (inkl. Kime shiki und Jû shiki), Gô no kata, Ebo no kata, Hofmanns Demo Kata und Hiranos Nanami no kata unterrichtet werden.
Für eine Reihe weiterer Kata steht Material zum Selbststudium und zur Erforschung zur Verfügung.

Abgesehen davon, dass wir das Kohai-Sempai-System anstreben, stehen als Lernhelfer normalerweise Wolfram Diester und Jutta Milzer zur Verfügung.
Beide sind lizensierte Wertungsrichter des DJB für alle Wettbewerbskata, verfügen über Shutoku-Zertifikate des Kôdôkan für Jû no kata und Kôdôkan goshinjutsu und Koshiki no kata, haben an einigen Landes- und Deutschen Kata-Meisterschaften teilgenommen und u.a. bei den World Masters Championships der WMJA Medaillen für Katame-no-kata, Koshiki-no-kata, Jû-no-kata und Goshinjutsu gewonnen.

Kata-Mailing-Liste des NJV-Kata-Referats:

Wer in die im Entstehen begriffene Kata-Mailing-Liste des NJV-Kata-Referats aufgenommen werden möchte, meldet sich bitte bei Wolfram Diester oder direkt beim Kata-Referenten des NJV Kurt Teller.

Mit der Kata-Mailingliste sollen regelmäßig Termine von Kata-Lehrgängen oder Kata-Turnieren bzw. Meisterschaften aber auch grundlegende Hinweise auf Informationsquellen, Standards, Veröffentlichungen der Kata-Kommissionen von DJB, EJU oder IJF verbreitet werden.

Für weitere Informationen:

  • Wolfram Diester, Tel. (0511) 234 67 50, wdiester@htp-tel.de
  • Jutta Milzer, Tel. (0170) 869 31 35, milzer@gmx.de

Download