Archiv des Autors: Walter Ahrens

Zwei neue Kampfrichterlizenzen im Bezirk Hannover

Im ersten Halbjahr 2017 stellten sich mit Valeri Bosch (Eintracht Hildesheim) und Phillip Galler (Judo in Holle) zwei Kampfrichter der Prüfung zur nächsthöheren Lizenz. Die beiden jungen, engagierten Unparteiischen nahmen seit ihrer letzten Lizensierung zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in ihren Heimatuntergliederungen und angrenzenden Gebieten wahr. Aufgrund ihrer beständig guten Leistungen fiel es der Bezirkskampfrichterkommission leicht, beiden Kampfrichter nun die Bezirks-A-Lizenz zuzuerkennen. Bezirkskampfrichterreferent Walter Ahrens bescheinigte seinen Schützlingen mittel- bis langfristig gute weitere Entwicklungschancen.

Herzlichen Glückwunsch im Namen aller Kollegen!

Phillip Galler

Valeri Bosch

 

Umgang mit Ude-garami im Wettkampfgeschehen

Ich bitte den beigefügten Artikel anlässlich des GP Düsseldorf zur Kenntnis zu nehmen.

Zitat:

Denn Bode teilt mit: „Ich gebe an unsere Kampfrichter die Empfehlung heraus, diesen Hebel, wenn er nicht zum Umdrehen benutzt wird (das heißt der Gegner kann sich mitbewegen) , sofort zu unterbrechen.

Stephan Bode (Bundeskampfrichterreferent) hat im Interview den Kampfrichterkollegen einen Handlungshinweis gegeben. Dieser wird im NJV-Bereich so umgesetzt.

 

Walter Ahrens

BfV Hannover-Kampfrichterreferent

Artikel S. Bode udegaramiBode201704

Ergebnisliste BEM U10 männlich vom 26.03.2017 in Holle

 

BEM Jugend U10 m Holle 26.03.2017
-24 kg 8 Teilnehmer
1.     Lukas  Maschura VfL Grasdorf 2008 H
2.     Felix  Niedens VfL Grasdorf 2009 H
3.     Adrian  Giermann JKG Diekholzen 2009 JRWLB
3.     Alexander Busse Samurai Burgdorfe.e.V. 2010 H

 

-26 kg

 

9 Teilnehmer

1.     Matvej Kozirevs Judo Team Hannover 2009 H
2.     Ricardo  Hübner JKG Diekholzen 2009 JRWLB
3.     Jan Paulus Judo in Holle JRWLB
3.     Jon Lienert TSV Wetschen 2008 DIP

 

-28 kg

 

10 Teilnehmer

1.     Finn Ahlemeier VfL Grasdorf H
2.     Karl  Dannenberg Judo Team Hannover 2009 H
3.     Alex Gontscher Eintracht Hildesheim JRWLB
3.     Julius-Ole Rüsgen Polizei SV Hannover 2009 H

 

-30 kg

 

5 Teilnehmer

1.     Justus Jelten VfL Grasdorf H
2.     Kai Umgelter Judo in Holle JRWLB
3.     Dominc Lilienthal Samurai Burgdorfe.e.V. H
3.     Marten  Meisiek MTV Elze 2009 JRWLB

 

-32 kg

 

6 Teilnehmer

1.     Filip  Kusic Judo in Holle 2009 JRWLB
2.     Tamino Balu Lux TuS Sulingen DIP
3.     Lennart  Brauers Eintracht Hildesheim 2008 JRWLB
3.     Valentin Frost VfB Langenhagen H

 

+40 kg

 

1 Teilnehmer

1.     Michel Bode JKG Diekholzen JRWLB

Anhang: Ergebnisliste und Kampflisten      Ergebnisliste BEM U10

 

 

Regeldarstellungen im NJV nach IJF/DJB-Anpassung

Hallo „Bezirksebene“!

Aufgrund der zahlreichen Veränderungen und Anpassungen vom DJB, NJV und nun der IJF ist es nicht gerade einfach den Überblick zu behalten.

Der DJB beschließt bei der Jugendvollversammlung erweiterte Sonderregeln der Jugend (kein O-goshi, etc.). Viele Veröffentlichungen und Diskussionen.

Im gleichen Zeitrahmen beschließt der NJV bei seiner MV die „Aussetzung der Sonderregeln Jugend“. Sprich die Sonderregeln Jugend des DJB greifen im NJV nicht. Dann die MV des DJB und die bei der Jugendvollversammlung verabschiedeten Sonderregeln werden abgelehnt und damit nicht angenommen-alles wieder rückgängig (auf DJB-Ebene). Dann kommt im Januar die IJF und gibt einige Änderungen bekannt (Wegfall Yuko, Verkürzung Kampfzeit, Golden Score-Anpassung, Strafenanpassung, keine Addierung von Wertungen zu Ippon, etc.). Jetzt gilt es die Regeln auf NJV-Ebene zu übernehmen.

Das vllt. zum Drumherum, wobei sich keiner wundert, wenn keiner, insbesondere der Heimtrainer nicht mehr durchsteigt. Auf dem letzten/vorletzten Verbandstag wurden zahlreiche Änderungen beschlossen.

An diesen haben sich bisher nichts verändert und sind hier zu finden:

http://njv.de/termine/archiv.php?id=7540

(Ausnahme Reitertechnik und Diving-ist derzeit ausgesetzt)

Neu hinzugekommen sind die neuen Regeln der IJF.

Hierzu gab es auch eine erste Veröffentlichung: http://njv.de/termine/archiv.php?id=7385

Als Anpassung gab es, dass die Yukowertung wegfällt und der Waza-Ari nun mit 2 Punkten bewertet wird.

In Kurzform U10 für das kommende Wochenende:

– Addiersystem
– vorgepooltes System
– Kampf in Gewichtsklassen
– Kampfzeit 2 Minuten
– Wertungen: Ippon 5, Waza-Ari 2, Ende bei 10 Punkten
– Strafen: 1 Punkt

Da es noch einige Fragen gibt, hat der Projektleiter eine entsprechende Anpassung/Aufstellung erstellt, aus der alles noch einmal hervorgeht.

Ich hoffe, dass damit die Fragen geklärt werden können.

gez. Jana Schulz  (Mail vom 08.03.2017)

 

Link zur NJV-HP   http://www.njv.de/aktuelles/news.php?id=7607

Hinweis zu den neuen IJF-Kampfregeln ab 2017 im BfV Hannover

Die NJV-Kampfrichterkommission hat folgendes beschlossen:

Ab Sonntag, den 05.02.2017 wird bei allen NJV-Meisterschaften/Turnieren/Ligen nach den neuen – durch den DJB in den Sportverkehr eingeführten – Testregeln der IJF gekämpft.

Für den Bereich der Jugend (U15 und darunter) gilt dies nach derzeitigem Stand gemäß einer Entscheidung des DJB (http://www.judobund.de/aktuelles/detail/neue-regeln-in-den-altersklassen-bis-u15-2289/) nur für den Bereich der Wertungen.

Der Bereich der Strafen bleibt in der Jugend zunächst unverändert. Ausnahme: Im Falle einer Kopfbrücke bzw. dem aktiven Vermeiden der Landung durch den Einsatzes des Kopfes wird in der U18 und jüngeren Altersklassen Hansoku-make gegeben (vorläufiger Beschluss der Bundesjugendleitung / Bundeskampfrichterkommission).

Ein Waza-ari wird im Addiersystem der U10/U12 mit zwei Punkten bewertet.

Sofern es für den Bereich des NJV zu Änderungen kommen sollte, werden diese kommuniziert.

Des Weiteren werden  ebenfalls ab 12.02.2017 im Bezirk Hannover nach den neuen Testregeln der IJF die Kämpfe auf der Matte beurteilt!

Selbstverteidigungslehrgang am 15.10.2016 in Bodenwerder

Die Region Weser-Leine-Bergland weist auf einen Selbstverteidigungslehrgang am 15.10.2016 von 11:00 bis 15:00 Uhr in Bodenwerder hin. NJV-Selbstverteidigungsreferent Frank-Michael Müller wird konkrete Tipps für das Selbstverteidigungstraining im eigenen Verein geben. Technikerwerb wird ebenso wie der gegenseitige Austausch nicht zu kurz kommen. Der Lehrgang kann mit 3 Stunden für die Trainer-C-Lizenz angerechnet werden. Weitere Informationen bietet die Ausschreibung.

Ausschreibung zum Selbstverteidigungslehrgang in Bodenwerder: 161015-sv

Drei neue Bezirkskampfrichter

Drei neue Bezirkskampfrichter

Gleich drei Kampfrichtern aus der Region Weser-Leine-Bergland gelang jüngst der Sprung von der Regions- auf die Bezirksebene. Valeri Bosch (Eintracht Hildesheim), Mathis Haase (Judo in Holle) und Malte Oppel (MTV Nordstemmen) stellten sich nach zahlreichen Vorbereitungseinsätzen der Prüfung zur Bezirks-B-Lizenz.

Valeri Bosch hinterließ bei der BEM U15 in Misburg vor den Augen der Bundes-B-Kampfrichter Daniel Jaich und Jan-Willem Neumann einen sehr guten Eindruck. Beim zweiten Tag des Teufelturniers bestätigte er seine Leistung vor den Augen von Walter Ahrens (Landeskampfrichterreferent) und Byong-Chol Song (Mitglied der DJB- und NJV-Kampfrichterkommission).

Mathis Haase und Malte Oppel stellten sich bei der Bezirksmeisterschaft U12 in Linden der Prüfung zur nächsthöheren Lizenzstufe. Auch sie gaben ihren Prüfern Walter Ahrens und Rainer Glawe (stellvertretender Bezirkskampfrichterreferent) kaum Anlass zu Kritik und zeigten insgesamt gute bis sehr gute Leistungen.

malte_matthisAlle Prüflinge profitierten bei ihrer Arbeit auf der Matte von ihren Erfahrungen als aktiver Kämpfer. „Dass vier junge Kampfrichtertalente den Sprung auf die Bezirksebene mit Leichtigkeit geschafft haben, stimmt sehr positiv für die Zukunft“, freuten sich sowohl Bezirkskampfrichterreferent Walter Ahrens, als auch Alexandra Glawe, Kampfrichterreferentin der Region Weser-Leine-Bergland. Mit Phillip Galler (Judo in Holle) absolvierte ein vierter Kampfrichter aus der Region bereits am Anfang dieses Jahres seine praktische Prüfung zur Bezirks-B-Lizenz.